Topnews

Broschüre Villa Claudius

Die im März 2010 erschienene Broschüre über die Villa...

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

Behinderungen und Arbeit

Behinderte Männer und Frauen wollen wie andere auch ein möglichst "normales" Leben führen und sich entsprechend an den Normen und Werten der Gesellschaft orientieren, an der sie teilzuhaben wünschen. Sie fordern gleiche Chancen und Rechte, insbesondere auch hinsichtlich ihrer Ausbildung und ihrer Berufstätigkeit. Ein besonderes Anliegen ist ihnen, dass ihre Persönlichkeit und nicht ihre Behinderung im Mittelpunkt stehen soll, was gerade bei der Arbeitsplatzsuche oft nicht der Fall ist. Integration heißt für sie - wie für viele andere so genannte gesellschaftliche Minoritäten auch - Akzeptanz als Gleiche in ihrer Andersartigkeit.

Einer Erwerbstätigkeit nachzugehen bedeutet für viele Behinderte am sozialen Leben teilzunehmen, ihre Leistungsbereitschaft und -fähigkeit unter Beweis stellen zu können und schließlich auch eine relative ökonomische Selbständigkeit zu erreichen. Wie Nichtbehinderte erheben sie den Anspruch, sich durch die Berufsarbeit verwirklichen zu können und eine befriedigende Tätigkeit auszuüben. Die Berufstätigkeit dient als Mittel, um die Anerkennung als ein vollständiges Mitglied der Gesellschaft zu erringen. Es scheint also nicht nur der ökonomische Faktor eine Rolle zu spielen, sondern von noch größerer Bedeutung ist es, den Status einer vollwertigen Person innezuhaben.

Aufgaben schaffen Arbeit

Eines der vornehmlichen Ziele der Villa Claudius gGmbH besteht darin, behinderten Menschen dabei zu helfen, den ihnen zustehenden Platz in der Gesellschaft einzunehmen. Dazu zählt zunächst die weitgehende Ausschöpfung und Ausbildung der Neigungen und Talente. Darüber hinaus gilt es dann, für diese Menschen möglichst bald Arbeitsplätze zu finden bzw. zu schaffen, die ihre Fähigkeiten angemessen nutzen und belohnen. Die Villa Claudius gGmbH will hierbei besonders diejenigen unterstützen, die des besonderen Schutzes von Werkstätten für Behinderte nicht bedürfen.